Die Zackenschere

Die Zackenschere

Beim Zuschnitt von Gewebe und Bordüren ist die Zackenschere eine unerlässliche Hilfe, denn sie verhindert, dass die Stoffkanten ausfransen. Lederarbeiten verleiht die Zackenschere ebenso dekorative Kanten wie beschichteten, metallisierten oder gummierten Stoffen. Wie bei der Stoffschere liegt die untere Klinge während der Schnittführung gerade und mit der ganzen Länge auf der Arbeitsfläche, dadurch hebt sich der Stoff nicht an und verschiebt sich nicht. Das untere Scherenauge ist groß genug für mehrere Finger, so dass eine optimale, gleichmäßige Kraftübertragung möglich ist. Die Zackenschere ist entweder aus einem Stück geschmiedet und verchromt, oder aus rostfreiem Edelstahl gestanzt und mit ergonomisch geformten Kunststoffgriffen versehen.



Zeige als: Galerie Liste

Lesezeichen

Aktuelles

Kontakt

Hoopweg 7
D-21698 Harsefeld
Tel.: +49.4164.89 87-0
Fax.: +49.4164.89 87-55
Kontaktformular